Teammanagerbericht: SG Ettenheimweiler/Wallburg

Autor: Manuel Rehm

16.09.2019

KL B4 OG: Packendes Finale in Friesenheim - TW Nicolai Geiger hält in letzter Sekunde drei Punkte fest-.

Kreisliga B4 | Teammanagerbericht SG Ettenheimweiler/Wallburg

Remzi Shala führt nach führt nach fünf Spieltagen mit 10 Toren die Torjägerliste an. Bild: SDP

Zweimal in Rückstand geraten, aber am Ende konnte sich die SG Ettenheimweiler/Wallburg beim SC Friesenheim in einem packenden Spiel mit 3:4 durchsetzen.


In der noch jungen Tabelle vor dem Spiel mit nur zwei Punkten voneinander getrennt, waren hier bereits im Vorfeld spannende 90 Minuten zu erwarten. Auch, weil keines der zwei Teams den direkten Anschluss an die Tabellenspitze verlieren will. In der Anfangsphase gab der SC Friesenheim im eigenen Stadion den Ton an, ein herber Schlag für die Gäste war dann vor allem das frühe 1:0 (5. Spielminute) durch Carsten Weissmüller. Nachdem in der Vorwoche immer wieder das letzte Quäntchen Glück gefehlt hatte, war es wieder Remzi Shala, der seine ständige Torgefährlichkeit unter Beweis stellte und den Ausgleichstreffer zum 1:1 (11.) versenken konnte. Ein Treffer, der die SG sichtlich wachrüttelte, ab diesem Punkt entwickelte sich ein schneller und spielstarker Fußball auf beiden Seiten. Nach zehn Minuten waren es erneut die Gastgeber, die die Führung für sich beanspruchten, Maximilian Lenz erzielte das 2:1 (21.). Mit schnellen Kontern setzte die Spielgemeinschaft der Verteidigung des SCF aber ständig zu und Shala gelang nicht nur der erneute Ausgleich zum 2:2 (35.), auch der Führungstreffer zum 2:3 (45.+1) für die SG ging auf sein Konto.

Im Verlauf der zweiten Halbzeit ging der Offensive der Gastgeber zunehmend die Luft aus, war aber in vereinzelten Kontersituation immer gefährlich. Der SC Friesenheim hatte mehr und mehr Spielanteile vorzuweisen, konnte aber keinen Treffer erzwingen. Kurz zuvor für die SG eingewechselt konnte Tizian Böcherer sich im Sechzehner der Gastgeber fast durchsetzen. In einer unübersichtlichen Situation aus Stürmer, Keeper und Verteidiger landete der Ball aber schließlich doch noch im Netz, Eigentor zum 2:4 (75.). Richtig spannend wurde es, als auch der SCF kurz vor Ende nochmal Einnetzen konnte, Marcel Berne machte mit seinem 3:4 (86.) plötzlich wieder alles möglich. Die Spannung war auf dem Höhepunkt, als weit in der Nachspielzeit, die letzte Aktion des Spiels, der Schiri auf den Elfmeterpunkt zeigte, Strafstoß für den SC Friesenheim. Torwart Nicolai Geiger rettete mit einer Glanztat auf der Linie den Sieg für die SG, die nach diesem 3:4 auf den fünften Tabellenplatz klettert.

In einer ebenfalls torreichen Partie unterlag die SG Ettenheimweiler/Wallburg 2 dem SC Friesenheim 2 mit 6:3. Vorschau: Am kommenden Sonntag ist der SV Kippenheimweiler zu Gast in Wallburg. Mit nur einem Punkt in den letzten vier Spielen für den SVK geht die Favoritenrolle sicherlich an die SG, ob sie dieser Rolle auch gerecht wird, muss sich aber erst noch zeigen.

Kommentieren