Teammanagerbericht: VfR Hausen

Autor: Volker Engel

07.10.2019

Hart erkämpftes Unentschieden beim Aufsteiger SG Nordweil/Wagenstadt

Landesliga 2 | Teammanagerbericht VfR Hausen

VfR und das Heimteam trennen sich 3:3 (2:0)


Auch diesmal war der Start der Möhlinkicker beim Auswärtsspiel in Nordweil recht ordentlich. Man übernahm die Initiative und versuchte das aus einer tief in der Deckung stehende Heimteam direkt unter Druck zu setzten.
Mit der Zeit schlichen sich aber wiederum beim VfR viele Flüchtigkeitsfehler, in Form von Fehlpässen ein, die einen geordneten Spielablauf langsam unterbanden.
Dies machte sich der Aufsteiger immer mehr zu Nutzen und besonders über seine schnellen Außenstürmer kam man immer öfters vor das Tor von Gästekeeper Oli Gümpel.
Genau solch ein Spielsituation war es dann auch, als Nordweil/Wagenstadt über die rechte Seite kommend, durch Scheerer in der 26. Minute das 1:0 erzielte.
Die Möhlinkicker gaben in ihren Bemühungen jedoch nicht nach und kurze Zeit später hatte „Floh“ Ries die große Gelegenheit das Spiel wieder zu neutralisieren.
In einer Zeit, in der die Gäste dem Ausgleich näher waren, war es wiederum, diesmal über den linken Flügel, ein schneller Konter, der begünstigt durch einen VfR Abwehrfehler und ein wohl vermeintliches Handspiel des Heim-Stürmers, in der 42. Minute das 2:0 für die SG einbrachte.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff hätte die SG dann wahrscheinlich eine Vorentscheidung erzielen können, mit einer weiteren Großchance, aber diesmal hatte der VfR das Glück auf seiner Seite.
So konnten die Gäste dann dem Wiederanpfiff dann zu Ihrer Aufholjagd antreten.
Bereits in der 46. Minute verkürzte ein heute stark spielender Fernando Gomez vorerst auf 2:1.
Es folgten nun weitere gute Möglichkeiten der Gäste. Die Heimabwehr lies sich jedoch nicht so richtig aus dem Sattel heben und schaffte es immer wieder weiterhin ihre schnellen Außenstürmer in Szene zu setzen.
Nach einem Solo, erneut durch Gomez, konnte dieser nur unfair im 16er vom Ball getrennt werden und den fälligen Foulelfmeter verwandelte Ries zum 2:2 Ausgleich in der 72. Minute
Aber auch das Heimteam ließ sich diesmal nicht aus seinem Spielrhythmus bringen und so konnte 4 Minuten später die erneute Führung zum 3:2, wiederum durch Scheerer erzielt werden.
Nun folgte ein offener Schlagabtausch. Der VfR drängte auf einen erneuten Ausgleich, Nordweil/Wagenstadt wollte die Vorentscheidung.
Das nächste Tor war dann aber dem VfR vergönnt, als Gomez mit seinem 2. Treffer am heutigen Tag in der 84. Minute das 3:3 erzielen konnte.
Zum Schluss hin waren es nun die Möhlinkicker. die einem weiteren Treffer etwas näher waren.
Unrühmlicher Abschluss auf Seiten des VfR war dann noch eine Rote Karte für Florian Ries, der sich kurz vor dem Abpfiff noch zu einem „Frustfoul“ hinreißen ließ.
Insgesamt sahen die anwesenden Zuschauer ein gutes Landesligaspiel mit 6 Toren und einem leistungsgerechten Remis. Vor der Pause hätte der Aufsteiger alles klar machen können zu Schluss waren es die Gäste, die für einen erhofften 3er sorgen konnten.
Auf Seiten des VfR haderte man wieder einmal mit einigen unglücklichen und schwammigen Entscheidungen des Schiedsrichters gegen das eigene Team.
So klangen denn auch die letzten Worte das SG Stadionsprechers, der sich als guter Gastgeber mit den Worten, „wir danken dem Schiedsrichtergespann für seine Leistung“, verabschiedete, wie Ironie in den Ohren der Spieler und den mitgereisten VfR Fans.
VE für hausen-aktuell

Fotos

Kommentieren