Teammanagerbericht: SG Rheinhausen

Autor: Patric Meier

02.11.2019

SG Rheinhausen - SC Riegel 10:1

Kreisliga B1 | Teammanagerbericht SG Rheinhausen

Thomas Bober schlug 3 x zu (Bild SGR)

Am heutigen Samstag hatte die SG Rheinhausen den SC Riegel zu Gast. Gegenüber dem letzten Spiel warf Trainer Daniel Engelmann die große Rotationmaschine an. Gleich 4 Spieler bekamen heute die Chance sich in der Startelf zu zeigen. Für Florian Cecconi, Jeremy Anthony, Thomas Devigli und Elias Kunzweiler rückten Steffen Meyer, Patrick Riesterer, Thomas Bober und Dennis Herdrich in die Startelf.


Dies sollte die SGR in ihrem gewohnten Spiel aber nicht beeinträchtigen. Bereits nach 31 Sekunden war der Bann gebrochen. Tobias Hefter bediente mit einer punktgenauen Flanke Thomas Bober der aus kurzer Distanz keine Mühe hatte den Ball im Tor unterzubringen. Riegel wirkte Defensiv überfordert und fast jeder Angriff in den ersten Minuten mündete in einem Tor. Nach 20 Minuten war das Spiel schon entschieden als Steffen Meyer per direktem Freistoss zum 4:0 traf. Davor erzielten bereits Thomas Bober (4. Minute ) und Tobias Hefter (7. Minute ) das 2:0 und 3:0. Riegel ließ sich trotz des frühen Rückstands aber nicht hängen und versuchte die eine oder andere Offensivaktion zu starten. Nach 30 Minuten dann auch der Lohn für ihre Bemühungen. Nach einem schönen Freistosstrick stand plötzlich Max Vögele frei vor Mark Kassel und konnte auf 1:4 verkürzen. Hoffnung keimte aber keine mehr auf da die Heimelf zu überlegen war. Noch vor der Pause konnte der erneut starke Tobias Hefter in der 41. und 45. Minute auf 6:1 erhöhen.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild aber mit weniger Effektivität. Rheinhausen spielte zu oft durch das Zentrum oder das letzte Abspiel war zu ungenau. Trotzdem konnte Rheinhausen durch Treffer von Steffen Meyer ( 62. Minute ) , Tobias Hefter ( 65. Minute ) , Thomas Bober ( 80. Minute ) und Michael Elison ( 84. Minute ) auf 10:1 erhöhen was auch gleichzeitg der Endstand war.

Fazit: Gegen einen harmlosen Gegner rief Rheinhausen das ab was von ihr verlangt wurde. Das in Hälfte zwei nicht mehr alles klappte, darüber sehen wir heute mal hinweg. Wichtig ist das die Mannschaft den Schalter nun wieder umlegt da am kommenden Sonntag mit dem SV Kenzingen wieder ein anderes Kaliber gegenüber steht. Man muss auch Riegel Respekt zollen die in der ganzen Partie immer alles im Rahmen ihrer Möglichkeiten gegeben haben. Aufgeben oder Resignation war von den Gästen nicht zu sehen und sie spielten fair die Partie zu Ende.

Fotos

Kommentieren