Teammanagerbericht: SG Ettenheimweiler/Wallburg

Autor: Manuel Rehm

11.11.2019

Noch kein Sieg im November für die SG

Kreisliga B4 | Teammanagerbericht SG Ettenheimweiler/Wallburg

Er vertrat der verhinderten Gregor Baumann im Tor: Nicolai Geiger Bild: SG

Nach sieben Spielen ohne Niederlage musste sich die SG Ettenheimweiler/Wallburg am vergangenen Sonntag gegen einen stark auftretenden SV Kippenheim geschlagen geben.


Man konnte bereits früh eine torreiche Partie erwarten, verfolgten die Zuschauer in Wallburg doch schon nach wenigen Minuten den ersten Treffer der Gäste. Torjäger Andreas Grasmik machte seinem Ruf alle Ehre und überwand in der Anfangsphase die Verteidigung der Gastgeber, um das 0:1 (5. Spielminute) zu erzielen. Die Antwort der Spielgemeinschaft folgte prompt. Remzi Shala holte mal wieder die Kohlen für sein Team aus dem Feuer und brachte nur Augenblicke später den Ausgleich zum 1:1 (6.). Fünf Minuten später konnte Dean Wildt im Strafraum des SVK nur durch ein Foul gestoppt werden, Jonas Geiger bewies Souveränität beim Strafstoß und versenkte das 2:1. (11.). In nur elf Spielminuten somit vom Rückstand zur Führung. Einige Zeit auf scheinbarer Augenhöhe, konnte die SG im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit immer mehr das Spiel in die Hand nehmen, es fehlten aber die wirklich großen Chancen. Ständig gefährlich und auf ihre Gelegenheit wartend, waren es dann die Kippenheimer, die punkten konnten. Erneut ein Strafstoß, dieses Mal auf der anderen Spielfeldseite. Grasmik nahm die Verantwortung in die Hand und erzielte Ausgleich zum 2:2 (42.). Direkt vor der Halbzeitpause dann das Fiasko aus Sicht der SG, Nico Mösch mit dem 2:3 (45.)

Nach der Pause schienen die Rollen vertauscht, die SG mit vereinzelten Chancen und nie ungefährlich, der SVK aber in der dominanteren Position. Innerhalb von zwei Minuten gelang es den Gästen dann auch, das Spiel endgültig für sich zu entscheiden. Jakob Krause mit dem 2:4 (62.) und Mösch mit dem 2:5 (63.) sorgten für ein vorläufiges Ende der Begegnung. Die SG darum bemüht hier nochmal Akzente zu setzen, konnte den Rückstand bis zum Ende aber nicht mehr verkürzen.

Völlig chancenlos war die SG Ettenheimweiler/Wallburg 2 im Vorspiel gegen den SV Kippenheim 2. Überdeutliches 0:7 für die Gäste des SVK.

Vorschau:
Nach vier verlorenen Punkten in zwei Spieltagen geht es für die SG nun darum, wieder in ihre Spur zurückzukommen und die Erfolgswelle der bisherigen Runde aufrechtzuerhalten. Es geht zum FC Mietersheim, wo die Favoritenrolle klar gesteckt ist.

Kommentieren