Teammanagerbericht: SV RW Ballrechten-Dottingen

Autor: Axel Hilfinger

07.12.2019

Dottingen beendet Durststrecke mit Derbysieg in Hausen!

Landesliga 2 | Teammanagerbericht SV RW Ballrechten-Dottingen

0:1 (69.) Angelo Minardi
Schiedsrichter: Michael Speh (Meßkirch), Zuschauer: 100


Drei ganz wichtige Punkte mit dem insgesamt nicht unverdienten Sieg beim VFR Hausen holten sich die Dottinger im Derby beim VFR Hausen. Nicht weniger als 9 Spieler fehlten aus dem Kader der Dottinger und so saßen gerade noch 3 Feldspieler und Ersatztorhüter Erik Huzly in dieser für beide Teams wichtigen Partie auf der Bank. Nach der Heimniederlage gegen den FV Herbolzheim trotz guter Leistung wollten die Gäste keinesfalls mit einem weiteren Negativergebnis in die Winterpause gehen. Nach den ersten guten Minuten der Gäste hatte aber der favorisierte VFR Hausen die erste Chance nach deren ersten Angriff, doch Hausens Marc Gutmann versprang aussichtsreich vor dem Gästetor der Ball. Kurz darauf aber auch der erste gute Abschluss durch die Gastmannschaft in Person von Mario Paolillo, der aus 20 Metern um einen halben Metern am Hausener Tor vorbei zielte. In der 17. Minute Freistoß für Hausen, doch Torjäger Florian Ries setzte den Ball über das Gästetor. Fünf Minuten später prüfte in dieser ausgeglichenen ersten Halbzeit Angelo Minardi Hausens Keeper Oliver Gümpel mit einem Flachschuss. In der Folge hatten in einem fairen, aber stets umkämpften Derby auf schwierigem Geläuf die beiden Abwehrreihen zunächst die Oberhand. In der 41. Minute hatten die Gäste die große Chance zur Führung. Hausenes Keeper Gümpel mit einer verunglückten Fußabwehr, den Ball angelte sich Angelo Minardi, bei dessen Rückpass zunächst Dottingens Kapitän Raphi Höfler an einem Hausener Abwehrbein scheiterte und dann auch Jonas Rinderle frei vor Hausens Keeper Gümpel. Kurz vor der Pause nochmals das Gäste Team gefährlich, nachdem Jons Rinderle den Ball im Hausener Strafraum auf Raphi Höfler querlegte, doch dieser rutschte am Spielgerät vorbei. So ging es mit einem torlosen Remis in die Pause. In der 2. Halbzeit waren zunächst wieder beide Abwehrreihen Chef im Ring und ließen zunächst nichts zwingendes zu. In der 62. Minute dann setzte sich Gästespieler Manuel Wolf links durch, dessen Hereingabe konnte ein Hausener Abwehrspieler gerade noch vor dem einschussbereiten Gästekapitän Raphi Höfler zum Eckball klären. Im Gegenzug nach diesem Eckball für die Dottinger waren die Gäste zu weit aufgerückt und Hausen konterte über Mohamend Queslati, der am Ende frei vor Gästekeeper Danelon noch durch Stefan Roser gestört wurde und den Ball aussichtsreich am Dottinger Tor vorbei schoss, Glück für die Gäste in dieser Szene. Besser machten es kurz darauf die Gäste. In der 69. Minute setzte sich nach klugem Angriff der Gäste über die rechte Seite Geburtstagskind Jonas Rinderle im Hausener Strafraum durch, legte den Ball zurück auf Angelo Minardi, der flach zum 0:1 einnetzte. Kurz darauf fast das 2:0 für Dottingen, doch nach wiederum guter Vorarbeit durch Jonas Rinderle konnte ein Hausener Abwehrbein gerade noch gegen Stürmer Roman Stellbogen klären. Dottingen setzte nochmals nach und nach einem Eckball kam Stefan Roser zum Kopfballabschluss, doch Hausens Keeper Gümpel blieb Sieger. In den Schlussminuten mobilisierte Hausen nochmals alle Kräfte, wurde aber lediglich in der 85. Minute richtig gefährlich. Hausens Goalgetter Florian Ries wurde auf der rechten Angriffsseite der Gastgeber freigespielt, doch Gästekeeper Alexandre Danelon blieb beim harten Abschuss durch den Hausener Stürmer Sieger. In den Schlussminuten lies Dottingen dann nichts mehr anbrennen und holte sich am Ende nicht ganz unverdient diesen wichtigen Dreier im Derby beim VFR Hausen.

Kommentieren