Teammanagerbericht: TuS Königschaffhausen

16.12.2019

TuS Königschaffhausen verliert 2 Punkte gegen Jechtingen

Kreisliga A1 | Teammanagerbericht TuS Königschaffhausen

Von Beginn an entwickelte sich ein rassiges Derby auf dem Hartplatz in Königschaffhausen indem der TuS besser in die Partie fand.


Defensiv hatte man gegen dich Hochgelobte Offensive von Jechtingen (die über 90 Minuten enttäuschend blass bleiben sollte) alles im Griff. Offensiv setzte man immer wieder Nadelstiche. In der 17 Minute erzielte Niklas Jakoby mit einem schönen Heber das verdiente 1:0 für den TuS. Die Gäste aus Jechtingen versuchte ihr Glück zumeist mit langen Bällen auf die Flügelstümer, was aber kaum für Gefahr sorgte. Zu sicher stand der TuS im Defensivverbund. Die Unzufriedenheit von Jechtingen zeigte sich auch darin, dass die Gäste sich vermehrt auf Diskussionen mit dem sehr souverän leitenden Schiedsrichter einließen. Thomas Burkhard hatte kurz vor der Pause die große Chance auf 2:0 für den TuS zu erhöhen. Sein Schuss wurde aber glänzend vom Jechtinger Torhüter pariert. So wurden die Seiten mit dem verdienten 1:0 für den TuS gewechselt. Wer dachte dass Jechtingen in der 2. Halbzeit seine spielerische Klasse zeigen konnte sah sich getäuscht. Das Spiel war weiterhin geprägt von vielen langen Bällen auf Seiten der Gäste. Der TuS schaffte es allerdings nichtmehr so gut wie in Halbzeit zwei sich Chancen zu erspielen. In der 58 Minute kam Jechtingen aus dem Nichts zum Ausgleich. Ein Eckball konnte zunächst geklärt werden, der Nachschuss aus 20 Metern wurde geblockt doch landete der Ball vor den Füßen von Haider Dirani der nur noch einschieben musste. Der TuS ließ sich durch diesen Rückschlag aber nicht aus dem Spiel bringen und versuchte weiterhin durch schnelles Kombinationsspiel zum Erfolg zu kommen. In der 64. Minute sah Haider Dirani nach wiederholtem Meckerns die Gelb-Rote Karte und Jechtingen musste die restliche Spielzeit in Unterzahl spielen. Nur 4 Minuten später sah auch Kaiss Baktiary nach einer klaren Schwalbe im 16 Meter Raum des TuS vollkommen zu recht die Gelb-Rote Karte. Der TuS machte aus der doppelten Überzahl allerdings zu wenig. In dieser Zeit wollte der TuS zu viel und spielte zu überhastet nach vorne anstatt Ball und Gegner laufen zu lassen. In der 80. Minute sah der heute agile Nicolas Koch auf Seiten des TuS nach einem taktischen Foul ebenfalls die Gelb-Rote Karte und auch diese war absolut vertretbar. 5 Minuten vor dem Ende erzielte Jano Rothacker mit einem direkt verwandelten Freist0ß die 2:1 Führung für den TuS. Leider konnte der TuS diese Führung nicht über die Zeit bringen und Jechtingen gelang mit der letzten offensiven Aktion noch der Auslgeich wieder nach einem Standard. Bei der Freistoßflanke prallen Gästestürmer Wild und Torhüter Hofer undglücklich zusammen und Wild musste benommen ausgewechselt werden. Der TuS wünscht Wild eine schnelle Genesung. So blieb es beim 2:2 Unentschieden.

Vor dem Spiel hätte wahrscheinlich jeder auf Seiten des TuS ein Unentschieden unterschrieben. Nach dem Spielverlauf und der Leistung über 90 Minuten muss man aber von 2 verlorenen Punkten für den TuS sprechen. Heute hat die Mannschaft gezeigt was mit Leidenschaft und Willen möglich ist und ein Sieg wäre sicherlich nicht unverdient gewesen. Der TuS wünscht allen Mitgliedern und Fans frohe Feiertage und wir freuen aus auf die Rückrunde 2020

Kommentieren