Teammanagerbericht: SV RW Ballrechten-Dottingen

Autor: Axel Hilfinger

29.08.2020

Spielstarkes Gästeteam entscheiden per Freistoß diese Partie!

Landesliga 2 | Teammanagerbericht SV RW Ballrechten-Dottingen

0:1 (49.) Jonas Siegert
Schiedsrichter: Marco Redmann (FC RW Salem)
Zuschauer: 220


Gegen die spielstarke Regionalligareserve des Bahlinger SC mussten sich die Dottinger am Ende durch einen Freistoßtreffer in der 49. Minute durch Gästeakteur Jonas Siegert mit 0:1 geschlagen geben. Dottingens David Müller, der sich in im Auftaktspiel beim SC Wyhl schwer verletzte wurde durch Patric Koman ersetzt, ansonsten die Gastgeber mit der gleichen Anfangsformation wie in Wyhl. Die junge Gästemannschaft gespickt mit durchweg hervorragend ausgebildeten Fußballern war in der Anfangsphase das dominante Team. In der 6. Minute Großchance für die Gäste aus Bahlingen nach einer Flanke von links und Kopfball durch Gästeakteur Maximilian Resch aus 5 Metern, doch Torhüter Philip Poser auf Dottinger Seite reagierte spektakulär zum Eckball, der am Ende nichts für die Gäste einbrachte. In der 10. Minute verzog dann Gästespieler Roman Angot knapp am Dottinger Tor vorbei. In der Folge aber bissen sich die Gastgeber besser in die Partie und gestalteten das Spiel in der Folge ausgeglichen bis zur Halbzeit. Dottinger aber wenn gefährlich nur bei Standards. In der 12. Minute erwischte Manuel Pfefferle nach einem Eckball durch Angelo Minardi den Ball nicht voll und in der 17. Minute drosch Dottingens Lars Nagel das Spielgerät volley über das Gästetor. Beide Abwehrreihen dominierten in der Folge, die Partie aber jederzeit auf gutem Niveau, wobei die Gäste spielerische Vorteilte besaßen. In der 37. Minute erneuter Eckball für die Dottinger, beim Kopfball durch Marco Müller verpasste Jose Ngonge Mboyo am langen Pfosten knapp. Und kurz vor der Halbzeit wurde es nochmals brenzlig für die starke Bahlinger Reserve, als nach einem Freistoß durch Angelo Minardi wiederum Marco Müller Bruchteile zu spät war. So blieb zur Pause beim 0:0. Die 2. Halbzeit begann für die Bahlinger optimal. Einen 18 Meter Freistoß nutzte Gästespieler Jonas Siegert geschickt und zirkelte den Ball um die Dottinger Mauer zum 0:1 für die Gäste. Die Gastgeber taten sich in der Folge schwer klare Chancen herauszuspielen, der letzte finale Pass war ungenau, aber auch weil die Gäste in der Abwehr sehr abgeklärt und geschickt agierten. Die Partie lebte in der Folge von der Spannung, beide Abwehrreihen standen sicher. In der Schlussphase setzte Dottingens Coach Michele Borrozzino nochmals alles auf eine Karte und wechselte mit Jonah Stoll, Maik Stöcks und Gregor Nußbaumer gleich drei frische Akteure ein und löste die Viererkette gegen eine Dreierkette auf. Trotz einer nun optischen Überlegenheit gelang es den Dottingern aber am Ende nicht die starken Gästeabwehr auszuhebeln. So blieb es am Ende beim nicht unverdienten Gästesieg für die Regionalligareserve. Allerdings wäre durchaus auch ein Punkt für die Borrozzino Elf möglich gewesen, aber letztlich entschieden die Gäste per Freistoß diese von beiden Seiten fair geführte Landesligapartie.

Kommentieren