Teammanagerbericht: SV RW Ballrechten-Dottingen

Autor: Axel Hilfinger

03.10.2020

Dottingen entscheidet verdient dieses Derby!

Landesliga 2 | Teammanagerbericht SV RW Ballrechten-Dottingen

1:0 (43.) Marco Müller, 2:0 (47.) Roman Stellbogen, 2:1 (89.) Kaan Boz
Schiedsrichter: Luigi Satriano (Zell im Wiesental)
Zuschauer: 190


Im Derby gegen den FC Bad Krozingen siegte die Borrozzino Elf über die gesamte Spielzeit gesehen verdient gegen den FC Bad Krozingen. Die Anfangsphase gehörte allerdings den Gästen aus der Kurstadt, die Druck machten und in der 8. Minute ihre erste Chance hatten. Dottingens Patric Koman unterlief ein Fehlpass am eigenen Strafraum machte aber seinen Fehler mit klasse Abwehr gegen Gästespieler Sabri Jaziri wieder wett. Kurz darauf köpfte Gästetorjäger Kaan Boz nach einer Flanke von lins gefährlich aber auch einen Meter am Dottinger Tor vorbei. In der 10. Minute dann die erste gute Angriffsaktion der Gastgeber. Patric Komann von rechts mit einer Maßflanke, allerdings war diese für Kollege Mario Paolillo beim Kopfball um einige Zentimeter zu hoch angesetzt und der Ball am Gästetor vorbei. Zwei Minuten später prüfte Gästestürmer Marc Höfler (Cousin der Dottinger Höfler Buben Raphael und Sebastian) per Linksschuss Dottingens Torhüter Philip Poser. Ab der 15. Minute aber diktierte Dottingen mehr oder weniger diese Partie und Angelo Minardi setzte einen 20 Meter Freistoß knapp über das Gästetor. Dann der erste Hochkaräter für die Gastgeber. In der 25. Minute war es erneut Angelo Minardi, der sich im Mittelfeld durchsetzte und aus 20 Meter nur den Pfosten traf, den Nachschuss setzte Lars Ole Nagel aus 8 Metern über das Gästetor. Nächste dicke Chance erneut dann für Dottingen, die nun das Spiel beherrschten. Jonas Rinderle setzte das Spielgerät nach kluger Vorarbeit durch Angelo Minardi frei vor Gästekeeper Ozan allerdings mit dem schwächeren linken Fuß über das Gästetor. Kurz darauf scheiterte auch Angelo Minardi im direkten Duell gegen Gästekeeper Oguz Ozan, die 1:0 Führung für die Gastgeber lag in dieser Phase in der Luft. Die Gäste dann erst wieder in der 40. Minute gefährlich, doch Gästespieler Kevin Egin scheiterte am stark reagierenden Keeper Philip Poser. Die verdiente Führung für Dottingen in der 43. Minute. Über Sebastian Höfler und Lars Ole Nagel landete der Ball bei Marco Müller, der zur verdienten 1:0 Führung aus 7 Metern einnetzte. Und nochmals Marco Müller kurz vor dem Pausenpfiff nach Vorarbeit durch Angelo Minardi hatte das 2:0 auf dem Fuß. In der 2. Halbzeit waren keine zwei Minuten gespielt, als der eingewechselte Roman Stellbogen mit seinem ersten Ballkontakt die glänzende Vorarbeit durch Angelo Minardi zum 2:0 verwertete. In der Folge hatten die Gastgeber die Partie im Griff, die Gäste mit wenig Durchschlagskraft in dieser Phase. In der 74. Minute hatte Dottingens Roman Stellbogen die Entscheidung auf dem Fuß, scheiterte aber im 1zu1 Duell an Gästekeeper Oguz Ogan. Dann Elfmeter für Dottingen in der 87. Minute, als Jonas Rinderle elfmeterreif im Gästestrafraum zu Fall kam und der sehr souverän leitende Schiedsrichter Luigi Satriano auf den Punkt zeigte. Jose Ngonge Mboyo scheiterte aber am stark reagierenden Gästekeeper Oguz Ogan. So blieb die Partie spannend, denn nur zwei Minuten nach dem Elfer verkürzten die Gäste nach einem Eckball durch ihren Torjäger Kaan Boz, der am zweiten Pfosten zum 2:1 einköpfte. In der Nachspielzeit ließ Dottingen aber nichts mehr anbrennen und siegte am Ende verdient in diesem guten und insgesamt sehr fairen Derby und sackte drei weitere wichtige Punkte ein.

Kommentieren