Teammanagerbericht: SG Rheinhausen

Autor: Patric Meier

12.10.2020

SG Rheinhausen bezwingt den SC Holzhausen mit 7:1

SG Keeper Jonas Witt hatte gestern einen "Sahnetag!" Bild: Verein

Am heutigen Sonntag empfing die SG Rheinhausen den SC Holzhausen. Pünktlich zum Anpfiff begann es zu regnen was sich fast durchgehend bis Spielende hielt. Die Platzbedingungen stellte beide Teams in Sachen Standfestigkeit und Passspiel vor Herausforderungen.


Die Heimelf musste auf Florian Cecconi, Jeremy Anthony und Till Zehnle dafür standen wieder Thomas Bober und Tobias Hefter zur Verfügung. Der Start gehörte der SGR die auch gleich nach 3 Minuten nach schöner Einzelleistung von Elias Kunzweiler in Führung ging. Der Treffer gab der Heimelf erstmal Sicherheit die danach versuchte gleich nachzulegen. Doch nach und nach kam Holzhausen besser ins Spiel. In der 15 Minuten die Chance zum Ausgleich doch der heute sehr starke Simon Witt ging als Sieger aus der eins zu eins Situation. Ein erster Warnschuss für die Heimelf die in dieser Phase nicht konsequent in der Defensive arbeitet. In der Offensive klappte dies besser, so hatten Patrick Riesterer und Florian Rees die Chancen auf das 2:0, vergaben aber beide aus ausichtsreicher Position. In der 32. Minute dann aber das 2:0 durch Florian Rees der mustergültig von Elias Kunzweiler am langen Pfosten bedient wurde. Doch nur 4 Minuten später entschied der Schiedsrichter für Holzhausen auf Elfmeter, nach einem harmlosen Zweikampf eine sehr harte Entscheidung. Yassin war dies egal und verwandelte sicher zum Anschlusstreffer. Bis zur Pause noch Chancen auf beiden Seiten. Erst vereitelte Jonas Witt zwei weitere große Chancen von Holzhausen mit klasse Paraden. Dann war es erneut Patrick Riesterer der per Hackentrick scheiterte und danach Francois Graf der um Zentimeter das Tor verfehlte. So ging es mit einem knappen 2:1 für die SGR in die Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel die SG Rheinhausen gleich im Spiel. Nach einer Ecke konnte Jannik Gitzinger per Kopf auf 3:1 erhöhen. Holzhausen versuchte weiter mit zuspielen sah sich aber zunehmend unter Druck. Mit einem gut getretenen Freistoss in der 55. Minute zwangen sie Jonas Witt zu einer weiteren Parade. In der 59. Minute dann die Entscheidung, erneut ein Eckball, auf den Strafraum zurückgelegt und Francois Graf fackelt nicht lange und schoss den Ball unhaltbar in den Winkel. Nach einer Stunde wurden dann Tobias Hefter und Thomas Bober eingewechselt, welche innerhalb vom 120 Sekunden dann auch beide gleich einen Treffer erzielten. Danach hatte die Heimelf noch gute Chancen weitere Treffer zu erzielen, die aber allesamt vergeben wurden. Die beste hatte Kapitän Riccardo Silva der mit einem Strafstoss am glänzend parierenden Torhüter Petersen scheiterte. Den Schlusspunkt zum 7:1 setzte dann, nach einem klasse Zuspiel von Florian Rees, der treffsichere Tobias Hefter.

Am Ende ein verdienter Heimsieg für die SG Rheinhausen die sich in der zweiten Halbzeit steigern konnte. Allerdings zeigte das Engelmann Team ungewohnte Schwächen in der Defensive und muss sich bei Torhüter Jonas Witt bedanken der mit einem Sahnetag nur per Elfmeter bezwungen werden konnte.

Fotos

Kommentieren