Teammanagerbericht: SG Winden

Autor: Alexandra Wehrle

12.10.2020

Glücklicher Sieg

Landesliga 1 | Teammanagerbericht SG Winden

Am Samstag abend stand das nächste Auswärtsspiel an, diesmal bei der SV Sinzheim. Beide Mannschaften, Sinzheim und auch die SG, sind gut in die Saison gestartet, was ein interessantes Match vermuten lies.


In den ersten zwanzig Minuten des Spiels hatten die SG Damen enorme Problem, seit langem mal wieder auf einem Rasen, dieser auch noch extrem groß und nass, zudem stimmte die Abstimmung in allen Reihen nicht, man tat sich sehr schwer richtig zu verschieben, zusammengefasst – vieles lief nicht rund. Sinzheim dagegen machte es besser, sie ließen den Ball hinten laufen und überspielten das Mittelfeld immer wieder mit langen Bällen. Richtig gute Torchancen waren trotzdem Mangelware, entweder die Abwehr unserer Damen war zur Stelle, oder aber unsere Torhüterin Stella Riegger konnte die Bälle abfangen. Ab der zwanzigsten Minute machten es die Windener Frauen besser, die Zuordnung stimmte nun und man konnte auch einige Angriffe starten, allerdings gab es auch auf unserer Seite keine richtig nennenswerten Torchancen. So ging es mit 0:0 in die Kabine.

Die Halbzeitansprache des Trainers war deutlich, man muss hier in allen Belangen mehr investieren, am Schluss, so Zitat des Trainers: „darf es auch gerne mal ein dreckiges 1:0 sein“.

Man begann die zweite Halbzeit deutlich engagierter, gleich in den ersten zehn Minuten hatte Carina Nopper zwei sehr gute Chancen um die Damen aus dem Elztal in Führung zu bringen. Es wurde nochmal gezielt auf gewissen Positionen gewechselt um nochmal mehr Druck ausüben zu können. Im Laufe der zweiten Halbzeit waren die SG Damen deutlich aktiver und das bessere Team, das entscheidende Tor ließ trotzdem lange auf sich warten. Ramona Riesterer setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und konnte im 16er nur noch mit einem Foul gestoppt werden. A.Wehrle nutze in der 90 Minute diese Chance und verwandelte den Elfmeter zum 1:0 Sieg.

Fazit: Man tat sich auf dem großen Platz sehr schwer, das Spiel gehört mit Sicherheit nicht zu den Besten, am Ende geht der Sieg trotzdem in Ordnung. Sinzheim war in der ersten Halbzeit, Winden in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft, die deutlicheren Torchancen hatten aber die SG Damen, weshalb der DREIER so auch in Ordnung ging.

Kommentieren