Teammanagerbericht: FV Hochburg-Windenreute

Autor: Steffen Gebhardt

03.11.2014

Unnötige Niederlage für den FVW

In Teningen wollte der FVW seine kleine Serie von drei ungeschlagenen Spielen in Folge weiter ausbauen. Zunächst war der Gegner allerdings besser in der Partie. Man stand nicht nah genug am Gegenspieler und fand nicht richtig in die Zweikämpfe. Dies hatte zur Folge, dass das Heimteam einige Möglichkeiten zur Führung hatte. Torhüter Kretschmar oder der Pfosten verhinderten aber die Führung der Gastgeber. Schließlich kam es wie es kommen musste und Teningen ging nach einem schönen Angriff mit 1:0 in Führung (31.). Auf einmal war man wach, ging aggressiv in die Zweikämpfe und versuchte nach vorne zu spielen. In der der 36. Minute köpfte Bürkin den Ball in den Lauf von S.Gebhardt, dieser dribbelte durch die Abwehr und lupfte anschließend den Ball über den Torwart. Nun war man endgültig drin in der Partie und hatte sogar die Chance zur Führung. S.Gebhardt wurde klar im Strafraum gefoult, der Schiedsrichter hatte leider nicht den Mut hier einen berechtigten Elfmeter zu geben. Somit ging es mit 1:1 ging es in die Pause. Nach der Pause zeigte der FVW eine ganz starke Leistung. Viele gute Torchancen ließ man allerdings aus. Bürkin traf nach einem Querpass von Lell den Ball richtig, Schlenker scheiterte am Abwehrspieler, als er den Ball auf einen freien Mitspieler zurücklegen wollte und als Schuler einen langen Ball volley aus der Luft nahm, war der Heimtorwart zur Stelle. Als Lell auf der Linie des Strafraums gefoult wurde, rechnete man mit einem Elfmeter, doch der Schiedsrichter entschied unverständlicherweise auf Freistoss. Danach war es lange ein Mittelfeld Kampf. Keine Mannschaft konnte sich einen entscheidenden Vorteil erarbeiten. In der 81.Minute war man eine Sekunde lang unkonzenztiert und so konnte Teningen dann etwas überraschend in Führung gehen. Wie beim ersten Tor war es ein schön rausgespielter Treffer. In den letzten 10 Minuten konnte der FVW nicht mehr ausgleichen, der Gegner stand sehr gut in der Abwehr und war durch Konter immer wieder gefährlich. So verlor man mit 2:1, was durch die die hervorragenden Chancen eher unnötig war.

Die Zweite Mannschaft zeigte eine courragierte Leistung verlor allerdings sehr unglücklich mit 3:2 gegen Freiamt/Ottoschwanden III.
Ein Tor schoss Spöhre (Elfmeter) und beim zweiten Tor war es ein Spieler des Gegners, der den Ball ins eigene Netz beföderte.


Die nächsten Spiele:
Obersimonswald - FVW am 09.11. um 14.30 Uhr.
Obersimonswald II - FVW II am 09.11. um 12.30 Uhr.

S.G.


Kommentieren