Teammanagerbericht: SG Ettenheimweiler/Wallburg

26.11.2014

SC Walllburg mit einem weiteren 3er

Die aüßeren Bedinungen waren nicht die besten beim Gastspiel beim TGB Lahr. Es war ein nebliger Novembertag und der Platz hatte auch unter der Witterung zu kämpfen. Trotz dieser Bedinungen nahm der SCW das Heft gleich in die Hand und und erspielte sich gleich zu Beginn seine erste Torchance. Der Ball verfehlte aber sein Ziel. Es gelang den Spieler aus Wallburg Ball und Gegner auf dem kleinen Spielfeld laufen zu lassen. Die Hausherren aus Lahr konnten sich nur mit langen Bällen in die Spitze von dieser Kontrolle kurz befreien. Aber genau mit diesen Langen Bällen hatte die Gäste die ersten 25 Minuten zu kämpfen. Der TGB fand sehr häufig seinen Stürmer der das ein oder andere Mal gefährlich vor dem Gehäuse des SCW auftauchte. Doch der an diesem Tag sehr gut aufgelgte Schlussmann der Gäste, brachte die Stürmer des Gastgebers mit seinen tollen Paraden zum Verzweifeln. In der 25 min. war aber auch er machtlos, als wiedereinmal ein Langer Ball den Stürmer fand und dieser alleine auf den Torhüter zulief und sicher zur 1:0 Führung verwandelte. Die Mannen aus Wallburg brauchten 5 Minuten um sich zusammeln. Nach diesem kurzen Schockmoment macht mann da weiter wo mann zuvor aufgehört hatte. Der SCW hatte nun das Mittelfeld wieder unter Kontrolle und kam in der 30 Minute zu einer 100% igen Torchance, doch der Pfosten stand im weg. Nur kurz darauf wieder die Chance zum Ausgleich, abedr wieder wollte das Leder nicht über die Linie. Die Gäste erspielten sich in der Schlussphase der ersten Hälfte nun Chancen fast im Minutentakt. Aber es hieß zur Halbzeit 1:0 für den TGB Lahr.
Zu Beginn der zweiten 45 Minuten war die Partie Ausgeglichen. Der SCW kam nun nicht mehr so zwingend in die Zweikämpfe und die Hausherren standen besser im Mittelfeld. in dieser Phase des Spiels war ein leichter Vorteil für die Hausherren zu verzeichnen. Nach diesen 15 Minuten erhöhte die Spieler aus Wallburg wieder das Tempo, und konnten den TGB in deren Hälfte festsetzen. Die Weiß-Schwarzen kamen nun auch wieder zu guten Tormöglichkeiten. Dies zeigte sich in der 64 Minute durch den Ausgleichstreffer wieder. Aus diesem Treffer konnte mann noch einmal Energie für die Schlussviertelstunde sammeln. Die gelegenlichen Konterversuche des TGB wurden schon im Ansatz zu nichte gemacht. Es war nichts mehr zu sehen von den Gastgebern, was hätte gefährlich werden können. Der SCW drängte jetzt auf die Führung. Chance um Chance wurde herrausgespielt. Doch dann rutschte doch noch ein Ball durch das Mittelfeld und die Verteidigung des SCW und der Stürmer lief alleine auf das Tor zu. Doch der starke Keeper vereitelte diese große Möglichkeit mit einer klassen Parade. Nun waren wieder die Wallburger am Zug. Der Druck auf die Verteidigung wurde nochmal erhöht. In der 85 Minute war es dann soweit. Nach einer klasse hereingabe gelang dem SC Wallburg die Führung. Es stand 1:2. Die Gasstgeber warfen nochmal alles nach vorne, aber ohne nennenswerte Aktion. So blieb es beim verdienten Auswärtserfolg für den Sport-Club Wallburg. Eine Tolle Leistung der Spieler, die sich nur eine Woche nach dem Auswärtserfolg in Schmieheim den zweiten 3er sicherten.
Am kommenden Sonntag kommt der SV Kippenheimweiler nach Wallburg zum letzten Spiel vor der Winterpause. Der SCW will an den Erfolgen der letzten Spiele anknüpfen.

So. 30.11.2014 SC Walburg - SV Kippenheimweiler um 14:30 Uhr


Kommentieren