Teammanagerbericht: SV Rust

Autor: Johannes Saiger

01.04.2015

Punktgewinn in Freistett!

In einer sehr guten Bezirksligapartie trennten sich die beiden Tabellennachbarn mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Aufgrund der äußeren Bedingungen wurde die Begegnung auf dem Kunstrasenplatz ausgetragen, was den beiden spielstarken Mannschaften entgegen kam. Im Vergleich zum Heimsieg gegen Kirnbach änderte Grüninger seine Startelf nur auf eine Position, Kiefer spielte für Andlauer, der urlaubsbedingt fehlte.

Der heimische SV Freistett zeigte von Beginn an, dass man im dritten Spiel nach der Winterpause endlich den ersten Sieg einfahren wollte. Doch der Gast aus Rust hielt in allen Belangen dagegen und stand sicher in der Abwehr. Das Hauptgeschehen spielte sich im mittleren Teil des Spielfeldes ab, richtige Torchancen waren kaum vorhanden. Der Gastgeber zeigte immer wieder seine Klasse im Mittelfeld, doch der Pass in die Spitze misslang meist. Erst nach einer halben Stunde konnte die erste richtige Torchance verbucht werden, als Kaiser aus etwa 16m nur knapp das Tor verfehlte. Zum Ende der ersten Halbzeit hin fand der SV Rust immer besser ins Spiel und erarbeitete sich die ersten Chancen. Grüninger und Bernard kamen jedoch nicht richtig zum Abschluss. Die größte Chance der ersten Hälfte hatte dann Rusts Hefter, der nach einer hervorragenden Ballstafette an Denni im Freistetter Tor scheiterte.

In der zweiten Halbzeit bot sich dem Zuschauer zunächst das gleiche Bild. Beide Mannschaften kombinierten gut, erspielten sich aber wenige Torchancen. Die erste konnte der SV Freistett für sich verbuchen. Berger setzte sich auf der linken Außenbahn durch, fand seinen Meister jedoch in Kassel im Ruster Tor, der den Bal an den Pfosten lenkte. Doch auch die Ruster wurden gefährlicher. Nach einem Eckball herrschte Verwirrung im Freistetter Strafraum. Als Grüninger den Ball über die Linie stocherte, pfiff der Schiedsrichter jedoch Foulspiel am Freistetter Schlussmann. In der 72. Minute fiel dann die Gästeführung durch den eingewechselten Wettach. Nach einem Fehler im Ruster Aufbauspiel schnappte sich der ebenfalls eingewechselte Richardt den Ball und flankte von rechts auf den langen Pfosten, wo Wettach den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Doch der Gast fand schnell die passende Antwort. Nur drei Minuten nach dem Führungstreffer glich Bernard den Spielstand wieder aus. Schmider flankte von links und Bernard vollstreckte in der Mitte gegen die Laufrichtung des Keepers und lies diesem dadurch keine Chance. Die Ruster drückten nun auf den Führungstreffer, doch Bernard scheiterte mit einem guten Schuss an Torhüter Denni.

Damit trennten sich die beiden Mannschaften mit einem gerechten Unentschieden. An der Tabellensituation änderte sich für beide Teams nichts. Man verpasste es jedoch, durch einen Sieg näher an den Zweiten Kirnbach heranzurücken, da diese in Ichenheim nicht über ein 2:2 hinaus kamen. Durch die Verlegung des Oberwolfach-Spieles hat der SV Rust an diesem Wochenende spielfrei.


Kommentieren