Teammanagerbericht: SC Zienken

Autor: Wolfgang Retzlaff

02.05.2016

Der SC Zienken verteidigt den 3. Tabellenplatz.

Kreisliga B4 | Teammanagerbericht SC Zienken

Nachdem man das Derby am vergangenen Wochenende in Hügelheim nicht positiv gestalten konnte, und die Chance auf einen Relegationsplatz auf ein Minimum zusammengeschrumpft ist, wollte man gegen den Tabellenletzten aus Sulzburg die Fans mit einer guten Leistung wieder versöhnen.


So begann man mit viel Elan das Spiel gegen den SV Sulzburg, doch die ersten Torchancen hatte der Tabellenletzte. Aber der SC Zienken, bekannt für Tore in den Anfangsminuten, lies die Fans auch nicht lange warten und in der 6. Minute gab Nico Carbone, der heute wieder mal als Stürmer fungieren durfte, eine Flanke auf Adrian Göbel, der keine Mühe hatte das 1:0 zu markieren. In der 14. Minute ein Angriff von den Sulzburgern, dann plötzlich ein Pfiff des Schiedsrichters, er hatte ein Foulspiel im Strafraum gegen einen Sulzburger Spieler gesehen, und er zeigte unmissverständlich auf den Elfmeterpunkt. Der Schütze setzte seinen Schuss rechts unten ins Toreck an, doch Ferdinand Meyer, der Nico Carbone im Tor vertrat, drehte mit einer Glanzparade den Ball um den Pfosten zum Toraus. Der folgende Eckball brachte aber auch nichts Zählbares. Doch 4 Minuten später, die Zienkener im Aufbauspiel, Salvatore Carbon spielt den Ball an den Torhüter zurück, der wollte diesen mit dem Fuß direkt weiterspielen, doch der Ball sprang über eine Unebenheit vor dem Tor über seinen Fuß und rollte von den Sulzburgern zum viel umjubelten Ausgleich ins Tor. Leicht irritiert setzten die Zienkener ihr Spiel weiter fort, kamen ihrerseits zu weiteren Torchancen, die aber die vielbeinige Abwehr der Sulzburger zu verhindern wusste. In der 39. Minute hatte sich Marco Schächtele durchgesetzt doch sein Schuss knallte an die Unterkante der Latte und fiel dem Sulzburger Torhüter genau in die Arme. Sieben Minuten später, ein weiter Einwurf auf der linken Seite von Rachad Douidy auf Adrian Göbel dieser enteilte seinem Gegenspieler und lies mit einem platzierten Schuss Sulzburgs Keeper keine Chance und brachte den SC Zienken mit 2:1 in Führung. Das war auch zugleich der Halbzeitstand.
Nach der Pause bot sich für die Fans das gleiche Bild, der SC Zienken stürmte und die vielbeinige Abwehr des SV Sulzburg hielt dagegen. Doch aber auch die gelegentlichen Konter auf das Zienkener Tor blieben meistens in der Zienkener Abwehr hängen. In der 56. Minute, Adrian Göbel hatte sich auf der linken Seite durchgespielt, gab eine scharfe Flanke in Richtung Elfmeterpunkt und der mitgelaufene Chris Fabian brauchte nur noch den Fuß hinzuhalten und setzte den Ball zum 3:1 in die Maschen. 12 Minuten später, Nick Schäfer spielte einen Diagonalpass auf den auf der linken Seite freistehenden Adrian Göbel, dieser direkt weiter auf Daniel Tritschler, der ließ Sulzburgs Torhüter keinerlei Abwehrchance und hämmerte den Ball zum 4:1 ins Tor. Wie schon in den vergangenen Spielen ließen die Stürmer des SC Zienken viele gute Torgelegenheiten aus und so waren die immer aufopferungsvoll kämpfenden Sulzburger mit der an sich knappen Niederlage zufrieden. Was besonders auffiel, dass man aus den ruhenden Bällen bei den Zienkenern, die oft ein Torgarant waren, nichts zählbares mehr erzielt.

Fotos

Kommentieren