Teammanagerbericht: SV Münchweier

27.09.2016

SV Münchweier war am Ende dem Sieg nahe - am Sonntag Heimspiel gegen den ASV Nordrach!

Kreisliga A Süd | Teammanagerbericht SV Münchweier

Nach dem späten und wichtigen Unentschieden im letzten Heimspiel gegen Schiltach, musste der SVM zur SG Nonnenweier-Allmannsweier reisen. Da wollte man unbedingt was holen und vielleicht zur SG aufschließen.


In den ersten Minuten agierten beide Teams abwartend. Münchweier musste krankheitsbedingt auf Spielertrainer Marco Spitzer verzichten. Ebenfalls ließ man einige Routiniers auf der Bank. Erst nach einer Viertelstunde nahm das Treffen etwas Fahrt auf. Die Gastgeber gestalteten dann das Spiel strukturierter. Beim SVM blieb vieles Stückwerk und die in den Angriff gespielten Bälle kamen prompt wieder zurück. So gab es zwischen der 15. und 30. Minute Gelegenheiten zum Führungstreffer für die Rieddörfler und nach 32 Minuten war es dann soweit. Münchweiers Abwehr ließ sich düpieren, wonach Rockel überlegt einschieben konnte. Die Gelb-Schwarzen blieben weiter blass. So folgte fünf Minuten später das 2:0 durch Dauge. Wieder war man im Defensivverbund nicht im Bilde. Torwart Julian Fraude war noch am Ball, konnte ihn aber nur noch ins Tor abfälschen. Fast wären die Gastgeber noch zum 3:0 gekommen, doch konnte das Leder im letzten Augenblick geklärt werden. Es war eine erste Halbzeit zum Vergessen.
In der Pause reagierte man beim SVM. Mehrere Auswechslungen standen an. Es war sofort ein anderes Spiel. Auf einmal sahen sich die Gastgeber in der Rückwärtsbewegung. Gleich zwei gute Gelegenheiten gingen am Tor der Einheimischen vorbei und nach 67 Minuten fiel der Anschlusstreffer. Tobias Spitzer konnte schön vollenden. Jetzt war Münchweier am Drücker. Aber das Tor fiel auf der anderen Seite. Barthelmes ließ man ungehindert agieren. Dieser überwand Julian Fraude zum 3:1. Nun sah man die Felle auf Münchweierer Seite davon schwimmen. Aber die Mannschaft zeigte Moral und kam zurück. Nach 76 Minuten gelang Kilian Mandel der 2:3-Anschlusstreffer. Durch die vielen Münchweier Zuschauer angefeuert kam man zu druckvollen Aktionen. Ein Weitschuss senkte sich auf das Tordreieck. Die nächste Aktion führte dann doch zum verdienten Ausgleich. Tobias Spitzer verlängerte mit dem Absatz den Ball ins Tor. Das war ein wunderbarer Treffer. Aber nicht genug. Bei einer weiteren Aktion des selben Spielers verhinderte der Pfosten den Führungstreffer. Auch Markus Speier scheiterte mit einer Klasse Aktion am Pfosten. So blieb es beim letztlich verdienten 3:3 Unentschieden, wobei es zum Schluss für die Gelb-Schwarzen noch hätte mehr werden können.
Nach einer grottenschlechten ersten Halbzeit, konnte man noch ein Unentschieden mitnehmen. Man sah auch, dass man auf die Routiniers nicht verzichten kann. Das Team zeigte Moral und Kampf und erntete dann noch die Früchte. Gegen den ASV Nordrach sind auch diese Tugenden wichtig. Nordrach holte in den letzten Spielen neun Punkte. Da ist Kampf und Einsatz wichtig. Natürlich werden die vielen Fans die Mannschaft wieder lautstark unterstützen.
Für die zweite Mannschaft gab es beim Tabellenzweiten nichts zu holen. Gegen Nordrach II müssen aber unbedingt die Punkte in Münchweier bleiben!

So. 02.10.16 15.00 Uhr SV Münchweier I – ASV Nordrach I
So. 02.10.16 13.00 Uhr SV Münchweier II – ASV Nordrach II

Kommentieren