Teammanagerbericht: SC Zienken

Autor: Wolfgang Retzlaff

24.10.2016

Ungefährdeter Sieg des SC Zienken gegen den TuS Obermünstertal

Kreisliga B4 | Teammanagerbericht SC Zienken

Schmuddel Wetter war angesagt, doch das Spiel des SC Zienken sollte die Zuschauer erwärmen.
Das Fachpublikum des SC Zienken hatte seinen Platz direkt neben dem Eingang noch nicht eingenommen, so verpassten sie nach genau 12 Sekunden die erste große Torchance des SCZ.


Der SCZ hatte Anstoß, Jakob Dörflinger passte den Ball genau auf Adrian Göbel, dieser lief seinem Gegenspieler auf und davon, doch sein Schuss aus halblinker Position traf nur den Pfosten. So sollte es weitergehen, Angriffswelle auf Angriffswelle rollte auf das Tor des TuS Obermünstertal, eine Chance nach der anderen folgte, doch mit viel Geschick und Glück konnten die Obertäler ihren Kasten noch sauber halten. Die erste nennenswerte Chance hatte der TuS Obermünstertal erst in der 30. Minute. Zwei Freistöße von einen glänzend aufgelegten Rachad Douidy, der fast jeden Angriff des SCZ einleitete, gingen knapp am oder über dem Tor vorbei. Es dauerte bis zur 44. Minute, bis die Zienkener Zuschauer das erste Mal jubeln durften. Jakob Dörflinger wurde kurz vor dem Strafraum angespielt, mit zwei Körpertäuschungen war er an seinem Gegenspieler vorbei, doch das lange Bein brachte ihn im Strafraum zu Fall. Der Pfiff des sehr guten Schiedsrichters Thorsten Wichmann aus Breisach blieb nicht aus und er zeigte auf den Elfmeterpunkt. Zienkens Torhüter Nico Carbone ließ dann dem Torhüter des TuS Obermünstertal, J. Brender, absolut keine Abwehrchance und konnte die 1:0 Halbzeitführung markieren.
Nach dem Pausentee machte der SC Zienken weiterhin viel Druck und wollte unbedingt das Zweite Tor erzielen. Die wenigen Entlastungsangriffe der Obermünstertaler wurden von der Zienkener Abwehr, um einen überragend spielenden Chris Fabian, das ein und andere Mal zunichte gemacht. Es war dann in der 78. Minute Rachad Douidy, der seine sehr gute Leistung, mit einem Distanzschuss zum 2:0 krönen konnte. Im Anschluss hatte der SC Zienken weitere hochkarätige Chancen um den Sack zu zumachen. Aber es dauerte bis zur 85. Minute, nach einem weiteren Foulspiel im Strafraum, war es dann Jakob Dörflinger, der den Strafstoß zum 3:0 Endstand sicher im Gehäuse des TuS Obermünstertal unterbringen konnte.
Der Sieg der Zienkener hätte noch höher ausfallen können, wenn beim Abschluss nach sehr guten Kombinationen die Chancen besser genutzt worden wären.

Kommentieren