Teammanagerbericht: SV RW Ballrechten-Dottingen

Autor: Axel Hilfinger

07.05.2017

Souveräner Auftritt der Gäste!

Bezirksliga Freiburg | Teammanagerbericht SV RW Ballrechten-Dottingen

0:1 (16.) Manuel Wolf, 0:2 (42.) Stefan Roser, 0:3 (58.) Felix Bing, 0:4 (89.) Gregor Nußbaumer
Schiedsrichter: Philipp Büche (Ehrenkirchen) mit souveräner Leitung
Zuschauer: 80


Dottingen mit einer starken Antwort nach der Niederlage gegen den FFC, am Ende mit einem hochverdienten und auch insgesamt souveränen 4:0 Sieg beim abstiegsbedrohten SV Munzingen. Dottingens Trainern Michele Borrozzino war verhindert und wurde durch Spielausschuss Nando Oberer und Co Trainer Christian Zahn an der Seitenlinie vertreten. Die Ausgangslage war klar, Dottingen wollte mit einem 3er weiter Tuchfühlung auf den Freiburger FC halten und für Munzingen gings sprichwörtlich um alles, wollte man noch den Anschluss ans rettende Ufer herstellen. Schon in der 3. Minute eine Großchance für Gäste Stürmer Felix Bing, solche Dinger lässt er sich normalerweise nicht nehmen. Raphi Höfer legte den Ball mustergültig eben auf Felix Bing, der alle Zeit hatte, schob aber den Ball freistehend am Munzinger Tor vorbei! Die ersten 20 Minuten gehörten ganz den Gästen, die von Beginn an aufs Tempo drückten. In der 12. Minute Freistoß durch Manuel Pfefferle, wieder Felix Bing am 2. Pfosten konnte seinen Kopfball aber nicht platzieren und Munzingens Keeper Carsten Schmitz war zur Stelle. Stark herausgespielt die Führung für die Gäste nach 16 Spielminuten. Manuel Pfefferle setzte rechts Marco Müller ein, der mit einer präzisen Hereingabe und Manuel Wolf spitzelt den Ball vorbei an Keeper Carsten Schmitz zur 1:0 Führung ins Tor. Dann aber nahmen die Gäste etwas den „Hebel“ vom Gas und ließen nun auch den Gastgebern mehr Raum. In der 18. Minute Freistoß durch Munzingens Juan Manuel Serrano Pache von halblinks, Dottingens Torhüter Niklas Rentschler musste sich strecken um den Ball über die Querlatte abzuwehren. Drei Minuten später passte wieder Gäste Keeper Niklas Rentschler auf und war einen Tick schneller am Ball als der heranstürmende Manuel Serrano Pache. Kurz darauf dann die bis dahin beste Möglichkeit für die Gastgeber, als der Ball nach einem langen Diagonalpass der Gastgeber Munzingens Nesim Bulut fand, der aber in Keeper Niklas Rentschler, der stark abwehrte, seinen Meister fand. Danach aber besannen sich die Gäste wieder und standen besser, ließen Munzingen nun wenig Entfaltungsmöglichkeiten. In der 25. Minute gute Möglichkeit für Dottingens Marco Müller, der nach Zuspiel durch Chrisi Casar an Munzingens Keeper Schmitz scheiterte. Noch vor dem Halbzeitpfiff das wichtige zweite Tor für die Gäste. Nach einem Eckball durch Kapitän Chrisi Casar verlängerte Manuel Pfefferle am ersten Pfosten den Ball per Kopf und Gästeabwehrspieler Stefan Roser netzte zum 2:0 ein. Die 2. Halbzeit stand dann meist im Zeichen der Gästemannschaft, die den Gastgebern nun kaum einen Stich mehr ließen. In der 49. Minute Freistoß durch Mario Kaltenmark, Felix Bing rutschte knapp am 2. Pfosten am Einschuss und Ball vorbei. Kurz darauf legte Mario Kaltenmark im Munzinger Strafraum den Ball zurück auf Chrisi Casar, der aus 8 Metern an Keeper Schmitz scheiterte, der klasse per Fuß zum Eckball abwehrte. Nach dem folgenden Eckball köpfte der aufgerückte Stefan Roser wuchtig nur knapp am Munzinger Gehäuse vorbei. Die Vorentscheidung dann nach knapp einer Stunde. Dottingens Marco Müller war es der mit großem Einsatz den Ball auf der rechten Angriffsseite Seite eroberte und das Spielgerät in den Fünfmeterraum der Munzinger passte wo Felix Bing zum 3:0 einschoss. Kurz darauf fast fas 4:0 durch Mario Kaltenmark, aber der Ball verfing sich irgendwie noch in einem Abwehrbein eines Munzinger Spielers. Die Gastgeber konnten sich kaum einmal gefährlich in Szene setzen, die Gästedefensive stand zu sicher. In der 82. Minute setzte Dottingens Mario Kaltenmark den mitlaufenden und eingewechselten Gregor Nußbaumer ein, der freistehend aber vor dem Munzinger Tor ausrutschte. Besser klappte die Zusammenarbeit der Beiden kurz vor Spielende. Mario Kaltenmark setzte sich rechts durch und passte den Ball in den Munzinger Strafraum wo Gregor Nußbaumer den Ball unter die Querlatte zum 4:0 Entstand einnetzte. Ein verdienter Sieg für die Gästemannschaft, die insgesamt souverän aufspielten in einer insgesamt fairen Bezirksligapartie.

Kommentieren