Teammanagerbericht: SV Münchweier

24.05.2017

SV Münchweier konnte das Spiel zum Schluss drehen - am Sonntag wichtiges Auswärtsspiel in Steinach!

Kreisliga A Süd | Teammanagerbericht SV Münchweier

Die Vorzeichen waren für den SV Münchweier ganz klar. Die Mannschaft wollte unbedingt die schlechte Leistung von Kippenheim vergessen machen. Mühlenbach dagegen an den 7:2-Erfolg gegen Altdorf anknüpfen.


Der SVM kam ordentlich ins Spiel, konnte aber die kleinen sich bietenden Chancen nicht nutzen. Die erste Chance der Gäste wurde sofort genutzt. Der Angriff lief über links. Das Leder wurde von außen vors Tor gebracht, dort stand der Stürmer komplett blank und nutzte seinen Freiraum zum 1:0. Die Gelb-Schwarzen wirkten nicht geschockt und versuchten weiterhin Druck aufzubauen, waren jedoch nicht effektiv genug. So blieb es bis zur Pause bei der 0:1-Führung der Gäste durch Gutmann aus der 11. Minute.
In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Der SVM kam motiviert aus der Kabine und wollte das Spiel drehen. Doch alles was man sich vornahm wurde in der 51. Minute wiederum durch Gutmann zerstört. Hier klärte Markus Speier grandios zum Eckball, doch dieser wurde leider verwandelt da es wieder einmal keine Zuordnung in der SVM-Abwehr gab und der Gästestürmer den Ball freistehend ins Tor köpfte! Nun erwarteten alle hängende Köpfe der Spieler - doch falsch gedacht! Man stemmte sich mit allen Mann gegen die drohende Niederlage, doch wenn man schon kein Glück hat, kommt in der Regel auch noch Pech dazu. Da war ein Lattentreffer durch Tobias Spitzer und eine Direktabnahme durch Kilian Mandel, die den Weg ins Tor leider nicht fanden. Nach dem Dauerdruck der Gastgeber dann endlich der 2:1 Anschlusstreffer durch Kilian Mandel nach schöner Hereingabe. Da war noch gut eine halbe Stunde zu spielen, und somit noch alles möglich. In der 82. Spielminute war es dann endlich soweit. Nach Eckstoß von rechts köpfte Patrick Burger den Ball aus kurzer Distanz direkt auf den Gästekeeper, der Ball sprang genau zu ihm zurück und er nickte zum verdienten 2:2 Ausgleich in die Maschen. Nun wollte man natürlich mehr, denn ein Punkt in diesem wichtigen Spiel war eigentlich zu wenig. Es kam, wie es sich alle in Gelb und Schwarz erhofften. Nach Hereingabe von links stand Tobias Spitzer fünf Meter vor dem Gehäuse und bugsierte die Kugel über die Linie. Der Jubel kannte keine Grenzen auf und neben dem Platz. Lange Zeit hatte man keine solchen Bilder auf dem Sportgelände des SV Münchweier gesehen! Nun wollte man natürlich nur noch das Ergebnis über die Zeit bringen und wechselte demnach noch zwei Mal. Einen Freistoß musste man noch überstehen, doch der gut aufspielende Alex Kurz pflückte das Ding souverän runter und so ergab sich im Gegenzug noch die Chance für die Gastgeber den Sack endgültig zu zumachen. Doch Kevin Ibig scheiterte am Gästekeeper. Ein Querpass auf den eingewechselten Julian Fraude wäre hier jedoch die deutlich bessere Option gewesen! Nichts desto trotz war das Spiel nach dieser Aktion gelaufen. Der Jubel nach dem Abpfiff des guten Schiedsrichters war groß.
Man hat mal wieder die richtige Einstellung auf den Platz gebracht und konnte somit drei enorm wichtige Punkte gegen den Abstieg sammeln. Mit dieser Einstellung und dem Glück des Tüchtigen muss man auch in Steinach am Sonntag antreten. Mit den vielen Fans muss man alles für sich und den Verein geben. Die Spieler müssen alles in die Waagschale werfen, erst dann könnte der Klassenerhalt wahr werden.
Die zweite Mannschaft konnte sich auch gegen den Vorsonntag steigern, verlor aber trotz guter Leitung mit 1:2 Toren.

So. 28.05.17 13.00 Uhr SV Steinach II - SV Münchweier II
So. 28.05.17 15.00 Uhr SV Steinach I - SV Münchweier I

Fotos

Kommentieren