Teammanagerbericht: SV Münchweier

15.08.2017

SVM scheiterte mehrmals in der Schlussphase - am Sonntag Heimspiel gegen Prinzbach!

Kreisliga A Süd | Teammanagerbericht SV Münchweier

Zum ersten Spiel in der neuen Kreisliga-A-Saison musste der SV Münchweier nach Mühlenbach reisen. Dort hängen bekanntlich die Trauben sehr hoch. Trotzdem hatte man sich einiges vorgenommen.


Gleich zu Beginn drückten die Einheimischen die Gäste aus Münchweier in die eigene Hälfte. Mühlenbach ließ das Leder laufen, während der SVM gar nicht stattfand. Viel zu leicht wurden die Bälle verloren und die Zweikämpfe nicht richtig angenommen. Bereits in der 6. Minute gab es einen Foulelfmeter für die Grün-Weißen, als Münchweiers Verteidiger den Stürmer ungeschickt legte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Vollmer sicher. Eine der wenigen Chancen für die Gäste hatte wenig später Jefferson Gonzales, der mit einem schönen Kopfball knapp das Gehäuse verfehlte. Mühlenbach war weiter die tonangebende Elf und brachte die Gelb-Schwarzen öfter in Verlegenheit. Aber wie aus heiterem Himmel dann der Ausgleich. Tobias Spitzer setzte sich gegen mehrere Abwehrspieler gekonnt durch und vollendete. Das hätte doch für Münchweier Ansporn sein müssen. Stattdessen setzten die Gastgeber nach und erzielten zwei Minuten später die erneute Führung. Nicht genug: Einige Minuten danach erhöhte Mühlenbach durch Neumeiers zweiten Treffer gar auf 3:1. Immer wieder waren die Münchweierer Gegenspieler zu weit von den Angreifern weg. So ging man mit einem 1:3-Rückstand in die Pause.
Nach dem Wechsel kamen die Gelb-Schwarzen durch Windunterstützung besser ins Spiel. Jetzt wurden auch mehrere gute Angriffe gestartet und abgeschlossen. Im Angriff war man aber zu zögerlich und nicht konsequent genug. Nochmals konnten die vielen Münchweierer Fans jubeln, als Tobias Spitzer sich toll durchsetzte und in der 71. Minute auf 2:3 verkürzte. Derselbe Spieler hatte zehn Minuten vor dem Ende den Ausgleich auf dem Stiefel, scheiterte jedoch am guten Mühlenbacher Keeper. Die Gastgeber kamen jetzt kaum noch aus der eigenen Hälfte und hatten somit auch wenig Torchancen. Sie wurden in den letzten fünf Minuten regelrecht eingeschnürt, doch das Mühlenbacher Tor schien wie vernagelt. Kuriose Szenen spielten sich in der Schlussphase ab, als der Ball viermal auf der Torlinie abgewehrt wurde. Glück und Geschick verhinderten den Einschuss. So blieb es letzten Endes beim glücklichen aber verdienten 3:2 für die Gastgeber.
Das Spiel wurde in der ersten Halbzeit verloren, als man desaströse Fehler beging und kaum Gegenwehr zeigt. Auch der Fitnesszustand einiger Spieler ließ zu wünschen übrig. In der zweiten Hälfte zeigte man in Ansätzen Moral und Spielvermögen. Nun kommt mit der DJK Prinzbach ein gefährlicher Gegner ins Pappelstadion. Gegen die Mannschaft vom Schönberg hat man letztes Jahr sechs Punkte gelassen. Die sind noch einige Rechnungen offen. Das Team muss aber von Anfang an präsent sein und dagegen halten. Dann ist auch gegen dieses unangenehm zu spielende Team einiges zu machen. Man will ja nicht gleich in den Tabellenkeller rutschen. Die vielen Fans hätten sicher ein gutes Spiel verdient.
Die zweite Mannschaft zeigte eine prima Vorstellung. Zwar kassierte man in der Schlussphase den Ausgleich, doch auf dieser Leistung lässt sich aufbauen.

So. 20.08.17 15.00 Uhr SV Münchweier II – DJK Prinzbach II
So. 20.08.17 17.00 Uhr SV Münchweier I – DJK Prinzbach I

Fotos

Kommentieren