Teammanagerbericht: SG Ettenheimweiler/Wallburg

Autor: Manuel Rehm

12.03.2018

Viele Emotionen, sechs gelbe Karten und am Ende drei Punkte für die SG

Kreisliga B4 | Teammanagerbericht SC Wallburg

Ein sehr emotionsgeladenes Spiel in Ettenheimweiler resultierte am vergangenen Sonntag in einen Sieg für die SG gegen den TuS Mahlberg, der mehr als einmal auf der Kippe stand.


Als direkte Tabellennachbarn mit einem Unentschieden in der Hinrunde pochten natürlich beide Teams von Beginn an auf einen Sieg. Die Mahlberger waren hier auch von der Vergangenheit etwas verwöhnt, konnten sie sowohl gegen Ettenheimweiler, als auch gegen Wallburg, in den vergangenen Jahren regelmäßig Siege einfahren. Das Spiel startete denkbar ungünstig für die SG E.weiler-Wallburg, als der TuS Mahlberg schon früh in Führung gehen konnte. Christian Schmidt wagte einen Distanzschuss, der über zwei Abpraller zum 0:1 (11. Spielminute) im Tor der Gastgeber landete. Keine langanhaltende Führung allerdings, da Amadeus Oestreich-Subat die Verteidigung der Mahlberger überwinden und sehr früh den Ausgleich zum 1:1 (15.) erzielen konnte. Während der ersten Halbzeit entwickelte sich immer mehr ein Spiel, das von den Gästen aus Mahlberg bestimmt wurde. Mehrere große Chancen, Aluminium inklusive, führten aber zu nichts Zählbarem. Die SG war da wesentlich effizienter, als Gregor Baumann einen Abpraller vor die Füße bekam und aus 20 Metern den Ball ins Tor schoss, 2:1-Führung (44.) zur Halbzeit für die SG.
In den folgenden 45 Minuten war nichts mehr von der Dominanz der Mahlberger zu spüren, viel mehr war es ein sehr kampfbetontes Spiel auf Augenhöhe, bei dem der Schiedsrichter sicherlich nicht den leichtesten Job hatte. Marco Stephan war es, der einen erneuten Ausgleich herbeiführte, mit dem 2:2 (52.) kurz nach der Pause. Nach einem guten Pass durch die Gasse landete Remzi Shala anschließend alleine vor dem Tor, konnte den Mahlberger Keeper überwinden und brachte erneut die SG in Führung mit 3:2 (56.). Eine Führung, die nach einigen Chancen auf beiden Seiten sogar noch ausgebaut werden konnte, als Oestreich-Subat seinen zweiten Treffer des Spiels zum 3:2 (82.) erzielte. So knapp vor dem Ende scheinbar schon die Vorentscheidung, wie man hätte glauben können. Frederic Buesel allerdings war anderer Meinung, als der nochmal alles spannend machte, mit seinem 4:3 (83.) direkt im Anschluss. Richtig Aufatmen konnten die Kicker aus Ettenheimweiler und Wallburg dann erst, als auch Shala seine Trefferquote kurz vor Abpfiff weiter optimieren konnte, mit dem entscheidenden 5:3 (89.). Aktuell zwar noch mit einem Spiel mehr, konnte die SG somit vorübergehend in der Tabelle am TuS Mahlberg vorbeiziehen.
Ein ganz anderes Spiel konnte man allerdings zwischen den zweiten Mannschaften beobachten. Hier konnte die SG E.weiler-Wallburg 2 spielerisch nicht mit dem TuS Mahlberg 2 mithalten, ein verdienter 0:4-Sieg für die Gäste.
Vorschau: Am Samstag geht es für die SG nun zum nächsten Derby nach Schmieheim, wo natürlich der nächste Sieg eingeplant ist. Der SV Schmieheim allerdings spielt aktuell die beste Saison seit vielen Jahren und wird es der SG denkbar schwermachen.

Kommentieren