Teammanagerbericht: FC Waldkirch

Autor: Karlheinz Hinn

01.04.2018

SV Weil 1910 – FC Waldkirch 3 : 1 ( 1 : 1 )

Landesliga 2 | Teammanagerbericht FC Waldkirch

Der FC Waldkirch kassierte im Weiler Nonnenholz-Stadion die erste Niederlage im Jahr 2018. An dem verdienten Heimsieg des SV Weil gab es nichts zu deuteln. Die Gastgeber waren über fast die gesamte Spielzeit die aggressivere Mannschaft, gewannen mehr Zweikämpfe und hatten ein Chancenplus.


Schon in der Anfangsphase war zu erkennen, dass Trainer Tobias Bächle sein Team gut eingestellt hatte. In der 6.Minute hätte der laufstarke Spielführer Yannik Weber bereits die Führung erzielen müssen. Nach Zuspiel von Michaildis Stergianos kam er wenige Meter vor dem Tor frei zum Abschluss, schoss aber hoch über das Waldkircher Tor. Kurz danach verpasste Sevket-Caner Acar aus spitzen Winkel nur knapp das Ziel. In der 20.Minute machte er es besser. Nach einem feinen Konterspielzug verwertete er das Zuspiel von Almin Mislimovic zur hochverdienten Führung. Fast aus dem Nichts kam der Waldkircher Ausgleichstreffer sieben Minuten später. Christian Kranich's Freistoß aus etwas mehr als 20 Meter Entfernung setzte tückisch für Keeper Sandro Keller auf und schlug im langen Toreck ein. Dieser Treffer tat dem Team von Beni Pfahler sichtlich gut. Sie hatten nun ihre beste Phase und kamen bis zum Pausenpfiff zu gute Gelegenheiten. Zwei gefährliche Distanzschüsse von Kristian Disch verfehlten dabei nur knapp sein Ziel, bzw. wurden vom gegnerischen Keeper pariert. Nach Freistoßflanke von Kranich scheiterte auch Simon Schultis mit seinem Kopfball an Keller.
Wer nach dem Seitenwechsel dachte, es wird so weitergehen sah sich getäuscht. Die Gastgeber gaben nun wieder den Ton an. Acar scheiterte in der 50.Minute am glänzend reagierenden Lukas Lindl im Waldkircher Gehäuse. Fünf Minuten später tauchte Weber frei vor Lindl auf, der wiederum mit einer guten Parade den Einschlag verwehrte. Auch bei einem Distanzschuss von David Groß zeigte sich Lindl auf dem Posten. Machtlos war er dann in der 58.Minute als Mislimovic das Zuspiel von Acar aus kurzer Distanz zum erneuten Führungstreffer abschloss. Zuvor hatte sich Acar auf der linken Außenbahn robust gegen Michael Rieger durchgesetzt. Trotz vehementen Einspruchs der Waldkircher wegen Stürmerfoul wurde der Treffer gegeben. Pfahler reagierte mit zwei Auswechslungen um die Offensive zu stärken. Dies gelang nach kurzer Zeit. Der sonst so treffsichere Goalgetter Josef Tohmaz konnte aber innerhalb von fünf Minute drei gute Gelegenheiten nicht erfolgreich abschließen. Nach herrlichen Pass von über 20 Meter von Kristian Disch schoss er über das Tor. Zwei Minuten später hatte ihn der eingewechselte Miguel Rosales-Angulo bedient. Dieses Mal parierte Keeper Keller. Nach Freistoß von Disch verfehlte auch sein Kopfball das Ziel. Es sollte an diesem Tag nicht sein für den Waldkircher Torjäger. Die Schlußminuten gehörten wieder dem Gastgeber. Mislimovic und Ousman Njie ließen hochkarätige Chancen für die Entscheidung zu sorgen geradezu leichtfertig liegen. Kurz vor dem Abpiff hatte Tohmaz noch einmal Pech als sein gut angesetzter Abschluss von einem Weiler Abwehrspieler abgefälscht wurde. Keller hätte vermutlich hier das Nachsehen gehabt. Im Gegenzug sorgte Weber nach Zuspiel von Njie für die Entscheidung.
Wenngleich Waldkirch ihre Chancen hatten dem Spiel eine Wendung zu geben, war der Gastgeber in der Summe die Mannschaft, die an diesem Tag den stärkeren Willen zum Sieg gezeigt hatte.

Tore:
1:0 Sevket-Caner Acar (20.)
1:1 Christian Kranich (28.)
2:1 Almin Mislimovic (58.)
3:1 Yannik Weber (89.)

Aufstellungen:
Waldkirch: Lindl, Rieger (60.Jagne), Armbruster, Kranich, T.Müller (60. Rosales-Angulo), Klüber (72.Dufner), Schultis, Disch (74.Tippmar), Frassica, Vrazalica, Tohmaz

Weil: Keller, Kühnert (46.Njie), Kaiser, Do Le, Lauber, Obradovic, Acar (75.J.Samardzic), Stergianos, Groß, Lauber, Mislimovic (84.S.Samardzic), Weber

SR: Christian Gehring (Biberach)

Zuschauer : 130

Kommentieren