Teammanagerbericht: SV Kippenheim

Autor: Thomas Weber

23.04.2018

VfR Hornberg - SV Kippenheim 2:1 (0:1)

Kreisliga A Süd | Teammanagerbericht SV Kippenheim

Eine Last-Minute-Niederlage musste unsere 1. Mannschaft am Sonntag in Hornberg einstecken. Mit der letzten Aktion des Spiels fiel der 2:1-Siegtreffer für die blau-weiße Heimelf.


Begonnen hatte dagegen alles ganz gut, denn bereits in der 3. Spielminute konnte Abdoul-Salam Boukari nach einem Eckstoß für den SVK den frühen Führungstreffer markieren. Danach boten beide Mannschaften bei hochsommerlichen Temperaturen eher Magerkost. Kippenheim wollte mit dem Führungstreffer im Rücken nicht zu viel Risiko eingehen, während Hornberg überwiegend mit langen Bällen ihr Glück versuchte, die aber die SVK-Defensive vor keine allzu großen Probleme stellte. Als dann doch mal ein langer Ball durchrutschte konnte zuerst SVK-Keeper Matthias Leibitz im Eins-gegen-Eins-Duell mit einem Hornberger Stürmer retten, ehe dann VfR-Torjäger Mario Schwendemann aus Abseitsposition einschob. Danach verflachte die Partie bis zur Halbzeitpause wieder und so blieb es bei einer gerechten 1:0-Führung für den SVK.

Zehn Spielminuten nach dem Seitenwechsel hatten dann die Gäste den ersten Schockmoment zu überstehen, als ein Abschluss von VfR-Kapitän Mario Schwendemann gegen die Latte des SVK-Tores knallte. Danach versuchte die Heimelf es zwar immer wieder zum Ausgleichstreffer zu kommen, aber die SVK-Defensive zeigte sich auf dem Posten und konnte die Angriffsversuche klären. In der Offensive boten sich dann für den SVK immer wieder Kontergelegenheiten, allerdings versäumte man es den wohl vorentscheidenden 2. Treffer nachzulegen. In der 72. Spielminute fiel der Ball dann nach einer Freistoßflanke VfR-Stürmer Mario Schwendemann vor die Füße, welcher mit einem humorlosen Abschluss aus wenigen Metern den 1:1-Ausgleichstreffer besorgte. Danach hatte der SVK wiederum mehrere gute Möglichkeiten auf den erneuten Führungstreffer, aber VfR-Keeper Benjamin Wolber konnte seine Elf vor einem weiteren Gegentreffer bewahren. In der Nachspielzeit gab es dann noch einmal 22m vor dem Kippenheimer Tor einen Freistoß für den einheimischen VfR. Aus der Kippenheimer Mauer flog der Ball dem Hornberger Kay Dominic Lehmann vor die Füße, der mit seinem Abschluss von der Strafraumgrenze eine Lücke im vollbesetzten Strafraum fand und zum glücklichen 2:1-Siegtreffer für die Heimelf traf. Der Unparteiische Burak Ertopcu aus Gengenbach pfiff die Partie dann auch anschließend gar nicht mehr an und so musste man eine äußerst unglückliche Niederlage hinnehmen.

In der nächsten Woche steht nun das Derby gegen den SV Grafenhausen an, wo unbedingt ein Heimsieg her muss um die Hoffnungen auf den Klassenerhalt weiterhin aufrecht zu erhalten. Aufgrund des SVK-Sportwochenendes findet das Spiel bereits am Samstag, den 28.04.2018 statt. Spielbeginn ist um 16.30 Uhr. Das Vorspiel der Reservemannschaften wird bereits um 14.30 Uhr angepfiffen.


Auch unsere 2. Mannschaft musste in der Schlussphase noch ein Gegentor hinnehmen und trennte sich so am Ende mit einem 3:3-Unentschieden von der Hornberger Reserve. Die Tore für den SVK erzielten Sebastian Weinacker, Luca Kollmer sowie Mirco Nägele per Foulelfmeter.

Kommentieren