Teammanagerbericht: SG Ettenheimweiler/Wallburg

Autor: Manuel Rehm

07.05.2018

Trotz guter Leistungen am Ende kein Punkt für die SG

Kreisliga B4 | Teammanagerbericht SG Ettenheimweiler/Wallburg

Nichts wurde es mit dem nachträglichen Geburtstagsgeschenk für den Trainer Marc Wildt! Bild: privat

Ein über weite Strecken sehr ausgeglichenes und gutes Spiel zwischen der SG E.weiler-Wallburg und dem SC Kappel endete am Ende zu Gunsten der Gäste aus Kappel.


Mit einem Fuß in der Relegation geht es für den SC Kappel in diesen letzten Wochen der Saison in jedem Spiel nochmal um Alles, eine Niederlage in Ettenheimweiler also aus ihrer Sicht keine Option. Die SG auf der anderen Seite allerdings konnte die Punkte auch gut gebrauchen, um in ihrer engen Tabellensituation auf den letzten Metern nicht gleich mehrere Plätze abzurutschen. Dementsprechend beherzt ging es dann in der Partie auch schon sehr früh zur Sache. Sichtlich von den spielstarken Gastgebern überrascht, welche an ihre Leistung der Vorwoche anknüpfen konnten, wurden die Favoriten aus Kappel in der ersten Hälfte weitestgehend in die Defensive gedrängt. Die Zuschauer bekamen ein laufintensives und schnelles Spiel auf beiden Seiten zu sehen, bei dem die Spielgemeinschaft insgesamt die Nase leicht vorne zu haben schien, aber nur wenig tatsächlichen Druck auf das Tor ausüben konnte. Zwar immer mit großen Spielanteilen, gelang ihnen doch nur sehr selten ein richtiger Schuss aufs Tor.

In der zweiten Hälfte dann ein deutlicher Schwenker in Richtung des SCK, die sehr offensiv aus der Pause kamen und unbedingt eine Führung herbeiführen wollten. Ein Unterfangen, das ihnen auch sehr bald schon gelang. Alexander Metzger drehte das Spielgeschehen mit dem 0:1 (53. Spielminute) für die Kappler. Nur wenige Minuten später dann der nächste Treffer durch Jonas Bödingmeier, der die schwache Phase der SG mit seinem 0:2 (61.) optimal ausnutze. Zwar fanden die Gastgeber im Laufe der zweiten Halbzeit wieder ins Spiel zurück, und konnten weitere Gegentreffer vermeiden, aber selbst torgefährlich waren sie im Laufe des Spiels nie und nach ihrer 0:2-Führung stand der SC Kappel sicher hinten rein und lies nichts mehr anbrennen. Somit ein Sieg für den SCK, durch bloße Effizienz vor dem Tor.

Nach einem ständigen Führungswechsel konnte die SG E.weiler-Wallburg 2 denkbar knapp mit 5:4 gegen den SC Kappel 2 gewinnen.

Vorschau: Mit dem TGB Lahr zu Gast am kommenden Sonntag, hat die SG wieder einen Sieg in erreichbarer Nähe, wenn der TGB auch zweifellos keinen leichten Gegner abgibt und immerhin 18 Punkte mehr vorzuweisen hat.

Kommentieren