Teammanagerbericht: VfR Hausen

Autor: Volker Engel

20.05.2018

Der VfR muss sich der Mannschaft der Rückrunde mit 1:3 geschlagen gegeben.

Landesliga 2 | Teammanagerbericht VfR Hausen

Durch den Ausrutscher von Stegen während der Woche noch mehr motiviert beim Kampf um Platz 2, gingen die Gäste offensiv die Aufgabe in Hausen an.


Gewarnt durch den guten Lauf der Weiler, und durch das Fehlen von Stammkeeper Paul Kinder und natürlich Torjäger Florian Ries etwas dezimiert, versuchten die Kreisl Schützlinge die Offensive der Gegner einzudämmen.

Dies hielt jedoch nur bis zur 19. Minute als der Weiler Top Scorer Almin Mislosomic seinen ersten Treffer zum 0:1 erzielen konnte.

Der VfR war nicht chancenlos, aber immer, wenn man das Gefühl hatte mit dem Gegner mithalten zu können vielen die entschiedenen Treffer.

So auch das 0:2, wiederum durch Almin Mislosomic in der 34. Spielminute.

Der VfR schaffte es bis zur Pause nicht diesen Spielstand zu verkürzen.

In der 2. Hälfte war es dann der VfR der offensiver zu Werke ging. Nur sollte es mal wieder so ein Spieltag sein, in dem das gegnerische Tor nicht zu finden sein schien.
Im Gegenteil, wieder waren es die Aufstiegsaspiranten vom Oberrhein die mit dem 0:3 in der 51. Minute eine gewisse Vorentscheidung erzielen konnten. Torschütze war diesmal Justin Samardzic.

Die weiteren Versuche des Heimteams scheiterten an der an diesem Tage sattelfesten Abwehr der Gäste.

Als man sich schon mit einer 0:3 Niederlage im Hausener Lager abgefunden hatte, gelang in der Schlussminute Giorgi Gelantia mit dem 1:3 doch noch der Ehrentreffer und eine Ergebniskosmetik zu Gunsten der Hausherren.

Der Sieg des SV Weil geht voll in Ordnung, da sich die Mannschaft im Spiel schlagkräftiger darstellte.

Insgesamt sahen die Zuschauer ein gutes Landesligaspiel, das im SV Weil einen verdienten Sieger hatte.

Trotz der Niederlage wussten aber auch die Möhlinkicker zu überzeugen und man kann hoffen im nächsten Spiel wieder auf die Siegerstraße einbiegen zu können.
VE für hausen-aktuell

Fotos

Kommentieren